Humor & Satire - SEKUND

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Service > Mach mal Pause
Humor & Satire
Bookmark and Share



+++   Berlin (dpo): Ministerium für Arbeit und Soziales: Erstmals seit Kriegsende sind die Arbeitlosenzahlen gegen Null gesunken. Der Grund, so ein Sprecher: "Wir haben fast alle unsere Kunden in der Bestäubungsindustrie unterbringen können. Die Bienen wollen ja nicht mehr. Und diese Arbeit muss getan werden." - Augenzwinkern  +++   Wolfsburg (dpo): VW schickt seine gesamte Jahresproduktion in die Nevada-Wüste. Auf Anfrage der Redaktion wurde verlautbart Wertsteigerung zu betreiben. Nach Ableben der Menschheit im Jahre 2033 würden diese Fahrzeuge mit Restdieselanteil ein Vermögen einfahren.  +++   Deutschland (dpo): Ladekabel vergessen ... - Deniz Yücel muss nochmal kurz zurück in die Türkei   +++   Berlin (dpo): GroKo (Grosser Kokolorus) - Alles bleibt wie es ist, trotz kosmetischer Aufschönung. Merkel ist neue Volkspartei. Ähm, sorry ... Pharao.   +++    Berlin-Mitte (dpo): Vier Jahre gratis Bananen und Gulasch für alle: Mit neuer Strategie will CDU Vertrauen zurückgewinnen   +++   Cupertino (Kalifornien): Erstes iPhone-Spiel entwickelt, das sich von alleine spielt   +++   Vaduz (dpo): Liechtenstein beteiligt sich mit zwölf Papierfliegern an Kampf gegen IS   +++   Hamburg (dpo): Mann stirbt beim Versuch auf Bild.de-Facebook-Seite ganz nach unten zu scrollen   +++   Deutschland (dpo): Liegt auf der faulen Haut: Rentner verweilt drei Jahre tot auf Couch   +++


Seiten Übersicht
Direkt-Links

Langenscheidt ringt um Aufmerksamkeit.

Seit nunmehr 10 Jahren, also seit 2008, wählt eine 21-köpfige Jury des Langenscheidt-Verlages das deutsche Jugenwort des Jahres. Dabei kommt es nicht auf die Sinnhaftigkeit oder tatsächliche Bedeutung an

Für 2018 wurden somit auf die ersten zwei Plätze wie folgt gekürt:

as fuck  (Platz 1)
brain fuck (Platz 2)

Sind es nicht je zwei Wörter? Wir hätten ja lieber Platz 2 auf Platz 1 gesehen. ;o))
Monsanto Liste - SEKUND Humor&Satire Potsdam Fahrland, Berlin, Brandenburg Deutschland
Guten Apetit   -   Buon appetito   -   Buen apetito   -   Bon appétit   -   Good Appetite

Jede Person, diese wir bislang sprachen, behauptete selbst auf eine gesunde Ernährungsweise zu achten. Und dies ganz ohne Ampelmännchen auf den Verpackungen. Raucher wurden bislang erfolgreich mit Schockbildern in den Tod getrieben. Auf Verpackungen mit ungesunden Fetten oder künstlichen Zuckern haben wir derartige Bebilderungen nicht finden können.  Vielleicht ändert sich dies künftig?

Wer jedoch schon jetzt seine Lieben überraschen möchte, darf sich das hier abgebildete Siegel gerne ausschneiden und auf Produkte und Verpackungen kleben, diese unschwer von den hier wie vor gelisteten Unternehmen erhältlich sind. Eines ist gewiss, am aufgeklebten Siegel mit dem Totenkopf selbst wird niemand zugrunde gehen. ;o))
2019 Wahl-Satire - SEKUND Humor&Satire Potsdam Fahrland, Berlin, Brandenburg Deutschland
Keine der GroKo-Parteien zeigte Einsicht. Die Karre sass im Dreck. Sie gaben Gas, bis die Karre noch fester sass ... Nun darf das Volk nochmal entscheiden:

Bundestagswahl : 01.04.2019
Europawahl         : 26.05.2019
Kommunalwahl   : 26.05.2019
Landtagswahl      : 01.09.2019

Diese Termine gelten für Brandenburg. ;o))

Da ehedem wie gehabt nicht des Volkes Stimme gefolgt werden wird, dürfen wir sehr gespannt bleiben. Das ist wie mit den Weihnachtswünschen. 2019 - insofern, ein ganzes Jahr lang Weihnachten !

Mal schauen welches Kasperletheater dann zum Jahresende daraus hervorgehen wird. - Es bleibt spannend. :oP

Schreiben nach Gehör

Dr. Jürgen Reichen (Schreiben nach Gehör) - SEKUND Humor&Satire Potsdam Fahrland, Berlin, Brandenburg DeutschlandEssen (dpo): Schraiben naach Gehöhr wii mann schpricht isst nach einner Schtudie aus Bon vahtal. Kinda abder driten Klaße müßen Rächtschraibunk unt Gramatick völlik neuh ehrlärnen.

Diese Lernmethode nach Jürgen Reichen (Schweizer Reformpädagoge) wurde in den 80igern in den alten Bundesländern eingeführt. Jetzt haben wir das Jahr 2018. Insoweit ist es generell ein sehr grosses Wunder, dass sich ABC-Schützen überhaupt schriftlich artikulieren können. Kann dies bestenfalls zumindest die verbal eingetrockneten Fähigkeiten ersetzen.
Dass Erstklässler nach langjährigem kommunikativem Gebrauch von Kürzeln in sozialen Medien ihre sprachlich kommunikative Diversität aufgegeben haben ist real. Nicht jede/r Heranwachsende wird in der Lage sein diesen Verlust, verbal richtig grammatikalisch und orthografisch ganze Sätze zu bilden, bis zu seinem Erwachsenensein zurückzuerlangen.

Seit Jahrzehnten ist allerorten eine smarte Kommunikation zu jeglichen Anlässen des zwischenmenschlichen Seins zu beobachten. Statt miteinander im direkten Kontakt zu reden, haben die Smartphones als unabdingbare Kommunikationshilfe die Welt erobert.
Ohne Abkürzungen (Kürzel wie z.B. OMG, WTF, IHDL usw.) für das was Menschen ihrem Gegenüber mitteilen möchten, gäbe es natürlich auch keine Möglichkeit mehr ein ordendliches Gespräch anzufangen oder gar zu führen. Die Welt und das Leben selbst hat für Smart-Chat-Poster an Bedeutung verloren. Es wird sich ausgeblendet. Und recht so. Denn, wirkliche Freunde sind nur noch bei Facebook und sonstigen sozialen Medien zu finden. Dies gilt selbstverständlich auch für das wirklich reale Leben.

Deutsche lieben Vielfalt. Von daher plant nunmehr das Bundesministerium für Bildung und Forschung zeitgemäss und auf Grundlage der Bonner Studie diese langjährig bewährte Smart-Chat-Variante als alternative Lern- und Lehrmethode bundesweit und ab dem Jahr 2520 in den Sprachunterricht zu integrieren.

Experten arbeiten gegenwärtig schon an einer Beta-App, diese es künftigen Generationen erlaubt mittels Gedanken die virtuelle Tastatur ihrer zeitgemässen Smartgeräte in Denkgeschwindigkeit zu bedienen. Der erste Prototyp dieser App wurde von Probanten erfolgreich getestet. Nunmehr steht eine Beta-Version an und soll die kommenden Jahre der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Um diese App dann uneingeschränkt nutzen zu können ist jedoch ein Doppelimplantat in das Sprachzentrum des Gehirn erforderlich.

Der schwedische Arzt Prof. Dr. Hjärnan Borta ist in diesem mit EU-Geldern geförderten Projekt der Leiter der Forschungsabteilung des Bundes. Er erklärte auf Nachfrage, weshalb es ein Doppelimplantat sein müsse wie folgt:

"Wir müssen für ein fliessendes Zusammenspiel des Broca-Areal (Sprachproduktion) mit dem Wernicke-Areal (Sprachverständnis) sorgen. Beide Areale liegen recht weit voneinander. Wir fanden eine Lösung. Es wird in das jeweilige Areal ein Nanochip implantiert. Diese Chips wurden speziell entwickelt und werden drahtlos über die App in einem Smartgerät angesteuert. Mittels einer langen Kette von Nano-Bots bringen wir diese Chips in ständige Verbindung. Die Chips selbst stehen dann in ständiger Wechselwirkung zur App im Smartgerät. So muss der Implantatträger selbst nicht mehr reden und kann seinen Gedanken völlig freien Lauf lassen. Alleine die Möglichkeiten diese sich ergeben ..."

Das wäre toll, oder? Wer braucht denn heute noch eine Sprachfibel? Bücher sind ja sowas von Gestern ...   :oP

Deutsche Einheit mit der heissen Nadel genäht -  - SEKUND Humor&Satire Potsdam Fahrland, Berlin, Brandenburg Deutschland
Hoffentlich nicht mit der heissen Nadel vernähnt ...  ;o))


Forscher beobachten rätselhaft suizidales Massenphänomen

Kiki-Challenge - SEKUND, Potsdam Fahrland, Berlin, Brandenburg Deutschland
Bonn (dpo): Menschliche Lemminge entsteigen unverhofft auf stark befahrenen Strassen und Autobahnen vollkommen in Trance ihren Fahrzeugen.

Ohne sinnliche Wahrnehmungen vollführen diese mutierten Wesen nunmehr langanhaltend wie ferngesteuert körperliche Zuckungen und Aktivitäten zu einem Lied (augenscheinlich einer gewissen Kiki gewidmet) auf der unmittelbaren Gegenspur zur Fahrbahn. - Heissen diese Wesen alle Kiki?

Nach der Hirn-Tiefkühl-Aufforderung nun eine neue Herausforderung zum suizidalen Killkill? Spannend zu sehen, mit welcher Begeisterung dieser neue Trend über die sozialen Medien geteilt sowie auch verbreitet wird.
Der Ausgangspunkt dieses viralen Frohsinns liegt wieder einmal in den vereinigten Staaten, was natürlich einigen Anlass zu Vermutungen gibt.

Bekannt ist, dass in 2003 im kleinen South Park (Colorado/USA) Gefahr durch die Krebsmenschen anstand. Auch ist bekannt, dass seinerzeit im Film ‚Weisse Wildnis’ (1957) Disney-Leute Lemminge auf rotierende Scheiben pfropften und die wenig lebensmüden Lemminge zur Freude von Tierliebhabern in den Abgrund floppen liessen. Hierdurch entstand der Mythos lebensmüder Lemminge. Heute würde man von gefälschten Neuigkeiten reden.

Da bei allen gesichteten Probanten jedoch einhellig und gleichsam lebensmüde Reaktionen auf den Namen Kiki zu beobachten sind, kann die Ursache gegebenenfalls in einer hypnotisch basierten Massenpsychose liegen. Es ist jedenfalls vermehrt zu beobachten, das resistente Weibchen dieser  noch nicht genau spezifizierten Art der Gattung homo lemmini suizidales häufiger die Trennung von ihrem Partner vollziehen. Der Schlüsselreiz scheint nach ersten Ergebnissen sowie nach Auffassung von Verhaltensforschern in dem Begriff ‚KiKi’ selbst zu liegen.

Ein Team von neun Spezialisten aus der Verhaltensforschung der Uni-Bonn strebt nunmehr einen ausgeweiteten Feldversuch in den vereinigten Staaten selbst an, um so schnellere Rückschlüsse für eine Vermeidung viralen Befalls auf deutschem Boden ziehen sowie noch offene Fragen beantworten zu können

Handelt es sich möglicherweise um Ausserirdische? Letzteres ist logisch wohl auszuschliessen. Sind sie etwa doch schon unter uns? Was oder wer verbirgt sich tatsächlich hinter Sänger Drake? Ein Drache?   ...   Myteriös, oder ?
Küchenfreuden

Vorhin briet ich Hähnchen,
danach war ich verschnupft.

Ach hätt' ich das Hähnchen,
vor dem Braten nur gerupft.

R. Sekund   15-08-2018
Eine kleine Liebesgeschichte ...
Mit mobilen Geräten aus dem O2 PartnerShop wäre dies übrigens nicht passiert. ;o))

Ein Tipp für Besitzer von mobilen Geräten mit kleinem Display :
Die Filme auf dieser Seite sind über FullScreen im Player abspielbar.
Bondage-Fetischitin freut sich auf Fixierungen im Altenheim

SEKUND Humor & Satire
Die bekennende Bondage-Fetischistin Akira M. (68) aus Rothenburg kann ihren Lebensabend im Altenheim gar nicht erwarten. Sie lechze bereits jetzt nach zahlreichen Fixierungen ihrer Gliedmaßen, die sie bewegungsunfähig machen und ruhigstellen sollen. Zum Glück für M. handelt es sich hierbei um den Alltag in den meisten deutschen Altenheimen.

Auch kann sich die gelernte Floristin auf zahlreiche andere Erniedrigungen und Demütigungen gefasst machen. „Ich freue mich schon sehr auf die Windeln und Schläge vom Personal.“, so die sich leider noch in guter Verfassung befindende M. gegenüber Elbpresse.
In der Tat ist es nicht unüblich den Heimbewohnern Windeln anzulegen, da die Hilfe beim Toilettengang zu viel Zeit des Personals verschlingt. Altersflecken oder Spuren ausgedrückter Zigaretten? (Siehe 'Foto') Bei der aus Tokyo stammenden Akira M. ist dies nicht ohne Weiteres zu erkennen.

Die rüstige Rentnerin hat sich bereits informiert und die zehn schlechtesten Heime Deutschlands herausgesucht. Orientierung hierbei gaben ihr das Bondage-Branchen-Buch bondagemagazine.de sowie zahlreiche Enthüllungs-Reportagen im Fernsehen.


SEKUND Humor & SatireSACHSEN - freundlichstes BundesLand Deutschlands

In München wo eine Rentnerin, diese im Sozialstaat Deutschland auf einen zwingenden Zuverdienst angewiesen ist (da die gewählte Regierung nur noch für Unternehmen und sich selbst bedienend als Volksvertretung fruchtziehend sein möchte) wird selbige für ihr unfreiwilliges Hobby des Sammelns von Leergut Flaschen mit einem Urteil von 2.000,00 Euro überworfen so, dass die alte Dame nicht einmal mehr über das Geld verfügt, sich einen Strick zu kaufen um sich ihrer Qualen zu erlösen.
Unstreitig ist, dass es sinnlose Dienstanweisungen innerhalb deutscher Behörden gibt, diese mit der Realität nicht konform gehen und völlig menschenfeindlich sind. Trotz des Wissens um den Verstoss alleine gegen das Grundgesetz, werden selbige stur im Sinne eines sich nicht bewegenden Beamten eingehalten.

Anders und insoweit überrascht selbstverständlich der nebenstehende Fund aus Leipzig.

Da Verkehrsbetriebe von uns allen finanziert werden, egal ob wir selbige nutzen oder nicht, verwundert selbiges Ticket (nebenstehend), dieses auf einem Leipziger Bahnhof aufgefunden wurde in doppelter Hinsicht.

Wären wir ohne Ticket unterwegs gewesen, wären wir mit einer Strafe in Höhe von mittlererweile 70 Euro überworfen worden. Zu Recht. Der Prüfer mit der Nummer L437 hat jedoch dagegen sehr vorbildlich gehandelt.
Ausgehend davon, dass der Fahrgast der deutschen Sprache nicht mächtig sein könnte, hat der Prüfer in weiser Voraussicht und ohne Kenntnis möglicher Vorstrafen und/oder des Charakters des Fahrgastes sofort geschaltet und eine wohlwollende Integration gestartet.

Wir hoffen, dass der Fahrgast dies zu würdigen wusste. Seine Verwarnung haben wir auf dem Bahnsteig gefunden.
Soll mal einer sagen die Sachsen wären Ausländerfeindlich.



SEKUND Humor & Satire
Fundstück der Woche ... :oP

 
© 2014-2018 SEKUND
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü